Einkauf
Fertigungskostenplanung
Stundensatz
Prozesskostenanalysen
Produktkostenkalkulation
Q-Kostenmamagement
Werkzeugkalkulationen
Zielpreiskalkulation
Werkzeugkalkulationen

Werkzeugkalkulationen

Der wachsende Konkurrenzdruck in der Formenbau und Werkzeug - Branche
schlägt sich nicht zuletzt in immer knapper kalkulierten Preisen nieder.
Daher kann es sich kein Unternehmen mehr leisten, Preise nach Schätzkosten zu kalkulieren
zumal auch auf Kundenseite immer häufiger Kostentransparenz erwartet wird.
Dennoch ist eine genaue Aufschlüsselung der Kosten längst (noch) nicht in allen
Unternehmen selbstverständlich.



Werkzeugkalkulationen können den unterschiedlischten Anforderungen unterliegen
und nicht pauschalisiert werden z.B.



* den innerbetrieblichen Informationfluss deutlich zu beschleunigen

* die Werkzeug-Folgekosten nachhaltig zu senken

* die werkzeugbezogenen Aufwendungen und Kosten zielgerichtet zu analysieren

* die Planungssicherheit durch Transparenz der Werkzeugverfügbarkeit zu erhöhen

* die Produktivität durch Reduzierung werkzeugbedingter Ausfallzeiten zu steigern

* die Vorkalkulation aus vorhandenem Wissen zu generieren und zu präzisieren

* der Einkauf hat keine relation zu Werkzeugkosten

* Indexänderungskosten kalkulieren


Wir kalkulieren:

Druckgusswerkzeuge Alumium,Zink
Spritzgusswerkzeuge
Folgeverbundwerkzeuge
Transverwerkzeuge
Vorrichtungen
Messsysteme
usw.


Da der Unternehmenserfolg direkt vom Erfolg seiner Produkte und Prozesse und Konstruktion
und Werkzeugen abhängt, bietet sich die Werkzeugkalkulation als strategisches Führungsinstrument an.